…und das Moos war mit dabei!

Im Kleinwalsertal war bestes Wetter.

Nach dem ersten Tag mit Regen, an dem ich trotzdem etwas unterwegs war – einfahren sozusagen – schien nur noch die Sonne, und das für 10 Tage!

In diesen 10 Tagen war das Radel mein „Mittelpunkt“.

Ich kam dabei gut an meine Grenzen, denn 16%ige Stegungen gibt es in Hamburg wenig, bis 30% wohl nur in extremem Böschungsgelände…

 

Blick ins Kleinwalsertal auf Mittelberg, ca. 1200müNN in der Sesselbahn

 

Ja, auch schwebender Weise gings berauf:

 

Das arme Catweazle wurde nur am Sattel hängend hangaufwärts transportiert...brrr...

 

Schlussendlich wurde auf ca. 1700müNN (für die Meisten von Euch sicher nur Peanuts…) eine kleine Rast eingelegt, bevor es rauschend berab ging.

 

Kurz unterhalb des Walmendinger Horns. Rechts geht es auf eine schöne Trail-Spur, der ich aber nicht gefolgt bin, fahrtechnisches Defizit im Endstadium...;-)

 

Dabei bin ich aufgrund mangelnder Fahrpraxis im alpinen Gelände natürlich schön auf den Schotterwegen gebleiben…

Das Radl machte alles klaglos mit. Dass ich wiederholt zu kurz im Kopf war, die Stellschraube für den „Klick“ nach dem Radeinbau herauszudrehen…naja, deswegen wohl der leichte Abrieb im Antrieb…

 

Rechts in der "Ummantelung" ist dunkel der Abrieb zu sehen, vielleicht auch ein wenig Neopren aus dem Kettentunnel...?

 

Hier ist auch der ab und an quietschende Dichtring zu sehen. Ein paar Zischer Brunox brachten ihn aber immer wieder zum Schweigen…

Jedenfalls hatte die alpine Kupierung des Geländes und der teils recht schottrige Untergrund keine Hinterlassenschaften im sonstigen Setup hinterlassen:

Der Lack erwies sich wiederholt als äußerst schlagfest, die Gänge sind imho bestens übersetzt, denn immerhin habe ich beim dritten Versuch eine 30% Steigung (auf dem oberen Höhenweg von Baad nach Mittelberg im Wald…, für den der´s kennt…) im 2.Gang durchfahren – mit einer größeren Übersetzung wäre da nichts gegangen… und von der Federung war nix zu spüren, denn sie tat, was sie tun sollte: unauffällig arbeiten.

Ein KATZ läuft und läuft und läuft und läuft…

Bei nächsten Mal im Walsertal geht´s forscher zu Sache…

Im nächsten Teil:

Mei´m Zubehör is´ nix zu schwör…

 

Advertisements